Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V.
Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V.

Erleben im Rennsteig-Saaleland

...erleben Sie unsere Region an Land, zu Wasser und sogar in der Luft...

Hohenwarte Stausee Weg:

 

Mit seinen 75 km Gesamtlänge führt dieser abwechslungsreiche Qualitätswanderweg des Deutschen Wanderverbandes durch Wald und Feld mit fantastischen Ausblicken auf die Saale-Schleifen – das „Thüringer Meer“. Zwar ist er unter den das Wandergebiet tangierenden Etappen-Wanderwegen, ein relativ kurzer Weg, der es aber auf Grund seiner ständig wechselnden An- und Abstiege in sich hat. Er stellt hohe Ansprüche an die Kondition der Wanderer, hat aber dafür auch sehr viel an landschaftlichen Reizen und Naturerlebnissen zu bieten. Die interessante Landschaft der Stauseeregion Bleiloch-Hohenwarte kann jeden Wanderer mit seiner paradiesischen Umgebung begeistern. Vielseitige Möglichkeiten für Erholung- und Sportaktivitäten können genutzt werden. Die Markierung stellt einen roten Kreis auf weißem Quadrat dar.

Pilz-Erlebnispfad in Gräfenwarth:

 

Kommen Sie nach Gräfenwarth und erleben Sie das geheime Leben der Pilze. Auf dem ca. 6 km langen Rundweg an den Ufern des Bleilochstausees kann man in 13 verschiedenen Stationen Bau, Entwicklung und Vielfalt der Pilze erleben. Dabei wird nicht nur informiert, sondern auch ausprobiert. Beginnend am Wanderparkplatz am Ortseingang von Gräfenwarth mit einem Pilzmyzel aus Seilen kommt man dem Leben der Pilze auf die Spuren. Überdimensionale Pilzhüte, Pilzstiele oder Pilzsporen aus Holz bringen die Formenvielfalt der Pilze an verschiedenen Stationen nah. In der „Märchenstube“ können Sie sich über Mythologie und Sagenwelt rund um die Pilze informieren. Eigens für den Erlebnispfad geschriebene Märchen befassen sich damit, wie die Pilze zu Ihrem Aussehen kamen. Auch die Funktion der Pilze im Ökosystem oder Themen wie Fußpilz, Schimmelpilze oder Radioaktivität werden anschaulich demonstriert. Und ganz nebenbei können Sie herrliche Ausblicke auf die Saale genießen.

Das Rennsteig-Saaleland auf dem Wasser erleben:

 

Unzählige Anlaufstellen an den Saale-Stauseen bieten Wassersportmöglichkeiten an: Bootsservice, Angelkarten, Wasserski, Ruderboote, Drachenboot, Bananaboot, Windsurfing oder Tretboote können vielerorts ausgeliehen werden. Auch wer eine Kanutour unternimmt kann die Welt aus einer ganz anderen Perspektive entdecken. Beim Wasserwandern auf der Saale haben Sie die besten Möglichkeiten inmitten der Natur die Gedanken treiben zu lassen. Zum Ausprobieren eignen sich am besten Kurztouren auf den Stauseen. Die zu Wasser zurückgelegten Kilometer hier bieten Natur pur: Steile, bewaldete Hänge und flache Wiesenufer prägen diesen Teil des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Ab Ziegenrück erleben Sie den Hohenwarte-Stausee, der viele Besucher an Skandinavien erinnert und deshalb den Beinamen „Klein-Norwegen“ erhalten hat, auf Grund seiner vielen Windungen und steilen Schiefer-Felsklippen.

Die schönsten Bademöglichkeiten im Rennsteig-Saaleland:

 

Egal ob man ganznaturbelassen im See baden möchte oder mit den Kleinen zusammen lieber ein Freibad aufsucht, im Saale-Orla-Kreis findet man alles, was das Herz im kühlen Nass begehrt. Besuchen Sie doch das idyllisch gelegene Waldbad im Bad Lobensteiner Koseltal mit der größten Wasserfläche (3500 m²) Ostthüringens. Als eines der schönsten Freibäder Thüringens gilt auch die Schleizer Wisentaperle. Alle Becken werden durch neueste Solartechnik beheizt und bieten somit auch an trüben Tagen „ungetrübten“ Badespaß. Das Bad wartet mit einer 50-Meter-Wasserrutsche, einem Erlebnisbecken mit Wasserfällen und Sprudel-Massageliegen auf. Doch auch viele Gewässer im Saale-Orla-Kreis in landschaftlich attraktiver Lage wecken das Interesse am Baden. Als öffentliche Badestellen am Bleilochstausee sind folgende Orte ausgewiesen: Das Strandbad in Saalburg mit Badewiese, Strandcafé, Bootsverleih und Anlegestelle, sowie die Badestellen Kloster und die Remptendorfer Bucht. Am Hohenwartestausee darf man sich an den Badestellen Linkenmühle und Portenschmiede ins kühle Nass wagen.

Angeln in beeindruckender Fjordlandschaft:

 

Die Saale ist ein reizvolles, fischreiches Gewässer, in dem Flug- und Spinnangeln so richtig Spaß machen. Außerdem ist er bekannt für wahre Raubfisch-Paradiese, die bereits zu Beginn unseres Jahrhunderts künstlich geschaffen wurden. Besonders die sehr guten Hecht- und Zanderbestände, die unzähligen Meldungen über kapitale Fänge, aber auch die wunderschöne Landschaft haben diese attraktiven Angelgewässer weit über Thüringen hinaus bekannt gemacht. Raubfisch- und Karpfenfans sowie Freunde edler Salmoniden erwarten hier interessante Angelerlebnisse und vielleicht der Fisch ihres Lebens. Für alle reisenden Petrijünger ist, aufgrund der riesigen Ausdehnung dieser Fjordlandschaft, ein Aufenthalt von ein bis zwei Wochen zu empfehlen, um die wunderschöne Gegend und die Vielzahl der Gewässer zu erkunden. Es lohnt sich. Interessenten können sich gern beim Thüringer Landesangelfischereiverband informieren.

Erlebnisse im Winter:

 

Auch im Winter wird viel geboten im Rennsteig-Saaleland: Skiwandern mit Skiservice, Pferdeschlittenfahrten oder geführte Winterwanderungen in Bad Lobenstein oder Abfahrtsski und Rodeln mit Schlittenverleih am Frankenlift in Wurzbach. Der dortige Einzelschlepplift trägt Sie hinauf zu einer blauen (350 m) oder roten Piste (320 m) mit Flutlicht. Natürlich können Sie auch Pirouetten drehen in der Eislaufhalle in Neustadt (Orla) falls es Ihnen im Freien einmal zu kalt wird.

Erleben Sie das Land der Tausend Teiche:

 

Wenige Kilometer von Schleiz entfernt liegt das „Land der 1.000 Teiche“, auch „Himmelsteiche um Plothen“ genannt. Das 75 qkm große Gebiet mit seinen ca. 600 Teichen, die allein vom Regenwasser gespeist werden, wurde vor Jahrhunderten von Mönchen angelegt. Es bietet mehrere Rundwanderwege inkl. Naturlehrpfad und Fahrradrouten. Das besondere Highlight der großen Teichlandschaft ist der Hausteich mit dem auf 90 Pfählen errichten Holzhaus, das als Museum eingerichtet ist. Hier hat man viele Möglichkeiten zu Naturbeobachtungen, Erholung, Wandern, Angeln, Radfahren, Reiten und vielem mehr.

Wellness in der Ardesia Therme in Bad Lobenstein:

 

Eine einzigartige Wellness-Landschaft erwartet Sie in der Ardesia-Therme. Die großzügige Badelandschaft mit Thermalbecken, Warm-, Kalt- und Außenbecken, Whirlpool, moderne Solarien, Saunen, wie die exklusive Moorsauna und der große Therapiebereich mit vielen unterschiedlichen Anwendungen verwöhnen Sie nach allen Sinnen. Genießen Sie das ganze doch bei einem leckeren Stück „Moorkuchen“, diese Köstlichkeit hat hierher ihren Namen.

Musik mal anders erleben -

Die Stelzenfestspielen bei Reuth:

 

Jährlich an einem Sommerwochenende findet das Festival rund um die Musik in Dorf, Wald und Flur im 180 Seelendorf Stelzen statt. Eine Vielzahl von Veranstaltungen auf unterschiedlichen Spielstätten (Festspielberg, Holzbühne im Wald, Scheune, Dorfplatz, Kirche, etc.) mit unzähligen nationalen und internationalen Künstlern begeistern alljährlich tausende Musik- und Naturbegeisterte Zuschauer. Hören Sie Meisterwerke von Bach, Mozart und anderen unter freiem Himmel und genießen Sie das musikalische Erlebnis der ganz besonderen Art.

Tarzan trainiert in Thüringen –

Im Kletterwald in Saalburg in luftiger Höhe:

 

Über wackelige Brücken steigen und an Seilen Hindernisse überqueren oder einfach mit dem Snowboard zwischen den Baumkronen fahren? Alles und noch vieles mehr ist jetzt möglich im Kletterwald an der Bleilochtalsperre in Saalburg, dem größten Stausee Deutschlands. Direkt am Thüringer Meer erwarten Sie über 2 Stunden Spaß, Fun, Abenteuer und Action! Testen Sie Ihre Fähigkeiten auf 7 Parcours mit 76 Kletterelementen. Von der Burmabrücke durch Netze laufen bis hin zum Tarzan-Sprung sind die verschiedensten Aufgaben zu bewältigen. Es geht immer von Plattform zu Plattform, Schritt für Schritt, mit wachsendem Schwierigkeitsgrad. Der Kletterwald Saalburg ist ein spektakuläres und tolles Freizeitvergnügen für nahezu jeden. Ob Familie, Schulklasse, Feunde oder die Belegschaft der Firma – diese Faszination inmitten der Natur sollte sich wirklich niemand entgehen lassen. Das Mindestalter im Parcours ist fünf Jahre, somit können schon die Kleinsten selbstständig oder in Begleitung ihrer Eltern den Wald mal auf eine ganz neue Art und Weise erkunden.

Nordic Walking in der Kurstadt Bad Lobenstein:

 

Dazu laden wir alle Natur- und Gesundheitsliebhaber in die Kurstadt Bad Lobenstein ein. Start und Ziel für diese Trend-Sportart Nordic Walking ist an der Ardesia-Therme im Zentrum der Stadt. Diese Sportart ist nicht ohne Grund so „in“, denn das Gehen und Laufen mit Stöcken ist leicht erlernbar, schont die Gelenke und trainiert dazu fast jede Muskelpartie. Sie haben die Möglichkeit zwischen 3 Strecken auszuwählen. Die leichte Strecke „Tännig“ ist mit 4 km besonders für Einsteiger geeignet. Die 7 km lange „Zechenhaus-Strecke“ ist mittelschwer und die anspruchsvolle Strecke „Helmsgrüner Moor“ mit knapp 17 km nutzen vorrangig sportliche Läufer. Egal für welche Strecke Sie sich entscheiden, Sie werden immer landschaftlich reizvolle Ausblicke entdecken.

Auf Schatzsuche in Schleiz mit Geocaching:

 

Entdecken Sie Schleiz auf eine ganz neue Weise: Geocaching ist eine elektronische Schatzsuche, auch GPS-Schnitzeljagd genannt, die Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt führt. Unzählige kleine Behälter oder Dosen („Caches“), in denen sich ein Logbuch sowie kleinere (Tausch)objekte befinden, sind hier versteckt. Die geographischen Koordinaten des Versteckes werden im Internet unter www.geocaching.com veröffentlicht. Ausgestattet mit einem GPS-Gerät oder einem herkömmlichen GPS-fähigen Navigationsgerät nehmen die Sucher diese Daten auf, um den Cache zu finden. Am Ziel angekommen, trägt man sich in das Logbuch ein, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Wer neugierig geworden ist, kann sich in der Stadtinformation Schleiz „Alte Münze“ ein GPS-Gerät gegen Kaution ausleihen und auf Schatzsuche in der Rennstadt Schleiz gehen.

Auf dem Rücken der Pferde:

 

Egal ob Sie Reiten lernen möchten oder bereits sattelfest sind, das Angebot unserer Reiterhöfe im Saale-Orla-Kreis wird Sie überraschen. Von Ponyreiten für die Kleinsten bis zu klassischem Reitunterricht und romantischen Kutschfahrten können Sie entweder beim Urlaub mit Ihrem eigenen Pferd oder mit den Tieren des Reiterhofes erleben. Der direkt am Wald gelegene Reiterhof & Pension Ulrich in Tanna ist ideal für Ihren nächsten Familienurlaub. Die Kinder-, Jungend- & Familienpension Papilio in Ludwigshof, Ranis, bietet vor allen Dingen Reiturlaub für Kinder, Jugendliche, Klassen und Gruppen mit unzähligen thematischen Angeboten und Projekten. Auf dem Reiterhof Mergner in Venzka (Hirschberg) gibt es für Besucher die kleinste Pferdeart der Welt zu bestaunen. Wenn Ihr Glück auf dem Rücken der Pferde liegt, dann finden Sie es im Rennsteig-Saaleland.

Besucherzähler:

Unsere Partner:

Stand: Oktober 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V.